Das war die FIBO 2022

  • 20. April 2022

Die FIBO ist zurück und die Fitnessbranche wieder in Bewegung. Mit dem neuen Aufschwung geht der Blick nach vorne. Wie groß die Potenziale für Fitness, Wellness und vor allem Gesundheit sind, hat die FIBO deutlich gemacht.

Pünktlich am Weltgesundheitstag setzte sie wieder ein, die Sogwirkung der größten Fitnessmesse der Welt. 51.270 Besucher kamen vom 7. bis 10. April nach Köln. Auch international zog die FIBO bereits wieder Experten aus 109 Ländern an, darunter Italien, Spanien, Frankreich, UK und Polen, Südafrika, Australien und Brasilien, aber auch aus Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Mit im Gepäck: konkrete Projekte und Investitionsvorhaben sowie die Lust am Entdecken einer längst überfälligen Innovationsvielfalt, aber auch viele Lifestylethemen für die internationale Community.

„Die FIBO 2022 hat klar gezeigt: Die Branche schaut nach vorn. Auf neue Konzepte und neue Zielgruppen. Getrieben von einer zunehmenden Integration des Themas Gesundheit in alle Marktsegmente. Ganz nach dem Motto: Health is Wealth“, ist Benedikt Binder-Krieglstein, CEO des Veranstalters RX Austria & Germany, überzeugt. Über den gelungenen Restart sagt er: „Ich bin stolz darauf, dass die FIBO nach wie vor die wegweisende Plattform der Branche ist. Mehr als 500 Aussteller zeigten sich begeistert von der hohen Zahl und vor allem der hohen Qualität der Besucher.“

Fitnessbranche: Schlüssel zu mehr Gesundheit

Das Thema Gesundheit stand ganz klar im Fokus dieser FIBO. „Nach zwei Jahren mit drastisch eingeschränkten Bewegungsangeboten ist die Bedeutung von Fitness für die Gesunderhaltung nochmal enorm gestiegen“, so FIBO Event Director Silke Frank. „Der Trend, mit Sport die Gesundheit zu fördern, Krankheiten vorzubeugen und Heilungsprozesse zu unterstützen, ist nicht neu, wurde aber durch die Pandemie weiter beschleunigt. Fitnesstraining, Healthy Nutrition und Wellness sind längst Teil einer ganzheitlichen Gesundheitsprävention.“ Und das altersunabhängig. Entsprechend spiegelte sich das Interesse der FIBO-Besucher wider.

Weitere Informationen sind HIER zu lesen!