Trendy Sport: Fitness first

  • 11. Juni 2019

Alle Weichteil-Komponenten unseres Bindegewebes bezeichnet man als Faszien, diese umspannen unseren Körper wie ein Netz. Auch sind sie an wichtigen Bewegungs- und Stoffwechselvorgängen beteiligt. Wenn diese allerdings verkleben, bedingt durch die alltäglichen Belastungen, kann es zu einer einseitigen Beanspruchung des Muskel- und Fasziengewebes kommen. Was wiederum fatale Folgen für den eigenen Körper hat. Denn hierbei verdichtet sich das Gewebe, wird härter und die Durchblutung eingeschränkt, wodurch sich verkürzte und verdichtet Muskelgebiete bilden, sog. Triggerpunkte.

Das große Problem hierbei ist auch, dass sich der Schmerz auf andere Körpergebiete ausweiten kann, wobei diese überhaupt nichts mit dem eigentlichen Auslöser zu tun haben. Übt man hierbei einen längeren und kräftigeren Druck auf die entstandenen Muskelknoten aus, bemerkt der Patient einen starken Schmerz, der meistens allerdings nicht von der Ursache kommt, sondern der Schmerz sich schon so weit verteilt hat, dass die Lokalität des Ursprungs nicht richtig gedeutet werden kann. Hierbei ist es besonders wichtig diese Schmerzen vorzubeugen, allerdings sobald dieser bemerkt wird, umgehend mit der Triggerpunktherapie zu beginnen. Denn durch eine regelmäßige Anwendung von Faszienprodukten werden Faszien gelöst, der Schmerz gelindert und gleichzeitig auch die Durchblutung gefördert und gesteigert. Was sich hierbei aber auch wieder gutheißen lässt, ist, dass man nicht gleich einen Arzt aussuchen muss, sondern dies vorerst alleine bewältigen kann.

Basierend auf diesem medizinischen Vorwissen haben wir unsere Produkte genau auf diese Behandlung hin entwickelt. Mit unseren Faszienrollen können Sie die beste Triggerpunkttherapie durchführen.

www.trendy-sport.eu